Noviziat

Noviziat

Hat die Gemeinschaft dem Wunsch der Postulantin auf Aufnahme ins Noviziat zugestimmt, beginnt eine zweijährige intensive Zeit der Auseinandersetzung mit der persönlichen Berufung und der Spiritualität, Geschichte und Struktur der Congregatio Jesu. Die Novizin lebt in der Noviziatsgemeinschaft zusammen mit den anderen Novizinnen, der Noviziatsleiterin und weiteren Mitgliedern. Sie erhält Unterricht, in dem sie ihre biblischen und theologischen Kenntnisse vertieft, Biographien über die Gründungsgestalten Maria Ward und Ignatius von Loyola liest und die Regeln der Gemeinschaft, die ignatianischen Konstitutionen kennen lernt. Sie übt die Lebensweise der Schwestern ein und lernt ihren Tag so zu strukturieren, dass das Gebet seinen Raum findet. Sie bringt sich in den alltäglichen Lebensvollzug der Gemeinschaft ein, kocht, putzt, wäscht, bereitet Gebetszeiten vor usw. In diversen Einsätzen, sogenannten Experimenten , lernt sie die Bandbreite der Tätigkeitsfelder der Congregatio Jesu kennen. Sie erfährt hier ihre eigenen Stärken und Schwächen und prüft ihre Bereitschaft, sich in unterschiedliche Aufgaben senden zu lassen. Im Zentrum des Noviziats stehen die 30-tägigen Exerzitien. In dieser Zeit vertieft die Novizin ihre Christusbeziehung und sucht vor und mit Gott Klarheit über ihre Berufung zu einem Leben unter den Gelübden der Keuschheit, der Armut, des Gehorsams und der Sendungsbereitschaft. In den zwei Jahren des Noviziats wird die Novizin in persönlichen Gesprächen von der Noviziatsleiterin begleitet. Zum Ende des Noviziats bittet die Novizin um die Zulassung zu den zeitlichen Gelübden. Auch die Gemeinschaft prüft während dieser zwei Jahre ihre Novizin. Für beide Seiten besteht während des Noviziats die völlige Freiheit, den Ausbildungsweg im Orden zu beenden.

 

Kontakt:
Sr. M. Hilmtrud Wendorff CJ
Keßlerplatz 2
90489 Nürnberg
Tel.: 0911 52 09 69 200
Fax: 0911 52 09 69 201
noviziat [at] congregatiojesu.de