Sr. Berlinde Pollingers 101. Geburtstag

Die Musik hält sie jung

Eichstätt. Ihren 101. Geburtstag feierte am 12. Juni Sr. Berlinde Pollinger. Hier studierte sie von 1927 bis 1933 an der Lehrerbildungsanstalt. 1930 trat sie auch dem Orden als Kandidatin bei. Nach der Ordensausbildung wirkte sie insgesamt 42 Jahre - von 1940 bis 1982 - als Volksschullehrerin in Deggendorf. Deshalb freute sie sich auch sehr, als zu ihrem Geburtstag auch ihre frühere Schülerin Martina Murauer angereist war.

Seit 2008 lebt Sr. Berlinde wieder in Eichstätt, auf der Pflegestation der Niederlassung der Congregatio Jesu. Trotz körperlicher Einschränkungen hält sich Sr. Berlinde geistig fit, etwa durch tägliche Zeitungslektüre. Außerdem singt sie gerne, am liebsten Kirchenlieder in der Messe. Mit Sr. berlinde feierten nicht nur ihre Mitschwestern und ihre frühere Schülerin, sondern auch die stellvertretende Landrätin Tanja Schorer-Dremel und Eichstätts Oberbürgermeister Andreas Steppberger. Foto: Sr. Claudia Köberlein CJ