​Congregatio Jesu zieht sich aus Regensburg zurück; Erbe Mary Wards bleibt an den Marien-Schulen lebendig

Nach 115 Jahren verlassen die Schwestern der Congregatio Jesu Regensburg. Der vorletzte Schultag vor den Sommerferien setzt den Schlusspunkt einer 115-jährigen Geschichte. Warum Provizialoberin Sr. Sabine Adam trotzdem einen Grund zur Freude findet und wie die Marien-Schulen den Geist der "Englischen Fräulein" bewahren, lesen Sie hier.

Schülerinnen in Regensburg gestalten Radiobeitrag zum Abschied der Schwestern

Die Schülerinnen der Marien-Schulen haben sich intensiv dami auseinandergesetzt, was es für sie bedeutet, an einer Schule zu lernen, die vom Geist Mary Wards geprägt ist. Dazu gab es einen Sendebeitrag auf Radio Charivari, initiiert Schulpfarrer Andreas Albert. Die Schülerinnen lernten viel dazu und erzählen von ihren Erfahrungen. Es lohnt sich, bis ganz zum Schuss zuzuhören.

Seiten

Schwester werden

Junge Frauen, die eine Berufung zum Ordensleben spüren, laden wir herzlich ein uns kennen zu lernen.