Das Archiv der Ostbayerischen Provinz (IAPA)

Das Archiv der Ostbayerischen Provinz (IAPA)

Das Archiv enthält sowohl das Archiv der Ostbayerischen Provinz (1931-2005) sowie die Unterlagen von deren Vorgängerprovinzen, die 1931 in der Ostbayerischen Provinz aufgegangen sind.
Enthält: Hausarchive der ehemals zur Ostbayerischen Provinz gehörenden Niederlassungen. Die Akten decken einen Zeitraum vom 17. bis ins 21. Jahrhundert ab, mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Burghausen, das älteste Haus der Ostbayerischen Provinz. Zeichnung von Ancilla von Malsen

Die Ostbayerische Provinz – mit Provinzialat in Passau-Niedernburg – wurde 1931 gegründet und ging aus den drei Mutterhausprovinzen Burghausen, Altötting und Passau-Niedernburg hervor. Sie umfasste im Wesentlichen den Bereich des Bistums Passau, allerdings gab es auch einige Niederlassungen in den Bistümern Regensburg und München-Freising. Das älteste Haus der Ostbayerischen Provinz war die Niederlassung in Burghausen (1683 – 2018).

Zur Zeit ihres Höhepunktes in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hatte die Provinz bis zu 60 Niederlassungen mit zahlreichen Schulen, Kindergärten und Pensionaten (Internaten). Die Bedeutung, die die Schwestern der Congregatio Jesu für die Bildungsarbeit gerade in abgelegenen ländlichen Gebieten hatten, kann kaum überschätzt werden.
Von besonderem Interesse sind die Bestände für bildungs- oder schulgeschichtliche, aber auch für lokalhistorische und z.T. für genealogische Forschungsanfragen.

Fotos der „Marienkinder“ - Mitglieder eines Gebetsvereines für Mädchen - in Burghausen

Findmittel:

Aktenplan, Findbücher, elektronische Datenbank, Indices

Inhalt:

  • Geschichten und Chroniken der verschiedenen Niederlassungen
  •  Urkunden, Verwaltungsakten, Verträge
  • Unterlagen über das geistliche Leben
  • Schwesternverzeichnisse, Nekrologe, Lebensbilder der Schwestern, Nachlässe
  • Unterlagen über die Tätigkeiten: Kindergärten – Schulen – soziale und pastorale Einrichtungen
  • Bauakten
  • Fotos
  • Literatur über Maria Ward und die Congregatio Jesu

Bestände:

  • Archiv der Ostbayerischen Provinz von 1931-2004, darunter aber auch ältere Akten (17.- 19. Jahrundert) aus den vorherigen Mutterhausprovinzen oder Altakten aus einzelnen Häusern
  • Hausarchiv Burghausen, darunter auch Archivsplitter aus der Mutterhausprovinz Burghausen
  • Hausarchive: Fürstenstein, Neuhaus am Inn, Baumburg, Hengersberg, Pocking, Frauenau, Damenstift Osterhofen, Freyung, Altötting-Josefsburg, Neuötting, Simbach-Mariental, Kirchberg, Waldkirchen, Niederaltaich, Schönberg, Zwiesel, Plattling, Heiligenstatt, Landau an der Isar, Karpfham, Triftern, Birnbach, Mitterfels, Wurmannsquick, Englburg, Passau-Josefsheim, Passau-Freudenhain, Passau-Marienheim, Passau-Niedernburg, Passau-Langlebenhof, Rotthalmünster.
  • Von den Hausarchiven der noch bestehenden Häuser Altötting, Simbach-Marienhöhe und Pfarrkirchen befinden sich lediglich Archivsplitter im Archiv der Ostbayerischen Provinz

Grobe Archivgliederung - Aktenplan:

0 - Geschichte des Hauses
1 - Leitung  

  • Heiliger Stuhl
  • Generalat
  • Provinzialat
  • Hausleitung
  • Hauskonsult

2 - Mitglieder
     u.a. Mitgliederverzeichnisse, Personalakte, Nekrologe, Nachlässe, Ausgetretene etc.
3 - Andere Personen
4 - Spiritualität und Kultus
     u.a. Regeln, Konstitutionen, Dekrete, Liturgie, Sakramente, Gebetsleben (Exerzitien), Formation
5 - Apostolat / Werke

  • Kinderbewahranstalten / Kindergärten
  • Schulen
  • Pensionat / Internat / Tagesheim
  • Soziale Einrichtungen
  • Pastorale Dienste
  • Missionstätigkeit

6 - Niederlassungen
7 - Vermögen 

  • Erbschaften
  • Immobilien
  • Mobilien

8 - Finanzen
MW - Maria Ward und CJ

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, nur mit vorheriger Terminvereinbarung
Feiertags geschlossen.

Das Archiv der Ostbayerischen Provinz befindet sich derzeit in Bearbeitung, so dass möglicherweise nicht immer alle Akten zur Verfügung stehen. Grundsätzlich steht das Archiv für Recherche und historische Forschung natürlich offen.

Kontakt:

Ilona Mages, M.A.
Planegger Straße 4
81241 München

Telefon: +49 (0)89 / 82 07 54 - 123
Fax: +49 (0)89 / 82 07 54 - 400
E-Mail: i.mages [at] congregatiojesu.de