Ein Stück Afrika mitten in Eichstätt

Ein Stück Afrika mitten in Eichstätt

Mit einem Paukenschlag an Lebensfreude und afrikanischer Lebens- und vor allem Essenskultur verabschiedete sich am Sonntag, 29.07.2018, Sr. Angela Oluchi Kela von den Schwestern der Niederlassung Eichstätt.

Sr. Angela, die dem Orden der Töchter Mariens Mutter der Barmherzigkeit angehört, war zum Studium der Pflegewissenschaften von Nigeria nach Eichstätt gekommen und hat ihre gesamte Studienzeit bei den Schwestern mit gelebt und gebetet. Dabei war sie mit ihrer immerwährenden Freundlichkeit, Geduld und Fachkenntnis allen Schwestern fest an Herz gewachsen. Zum Ende ihres Studiums endet auch ihr Aufenthalt in Eichstätt.

Mit großer Herzlichkeit und nach stundenlangem vorherigen Kochaufwand waren alle zu einem Abschiedsfestessen eingeladen worden. Einige nigerianische Gäste, darunter zwei Brüder und die Schwägerin von Sr. Angela, ergänzten die fröhliche Runde, genossen das ausgezeichnete Essen und dankten den Eichstätter Schwestern für das Zuhause und die offene Aufnahme, die sie für die gesamte Studienzeit ermöglicht haben.

Mit einigen Liedern sowohl mit deutscher als auch afrikanischer Zunge und viel Wertschätzung von beiden Seiten hieß es mit einem frohen und einem weinenden Auge Abschied nehmen. 
Wir wünschen Sr. Angela von Herzen Gottes Segen für ihren weiteren Weg und bleiben im Gebet verbunden. 

Text und Fotos: CJ Eichstätt