Impulse

März 2019

Zum 23. April:

Mit Gott träumt Mary Ward vom Menschen.

Es wäre köstlich, so träumte sie vor 400 Jahren,
wenn die Sinne der Vernunft gehorchten,
und die Vernunft dem göttlichen Willen.
Wenn es weder Unsicherheit im Verstehen
noch Neigung zum Bösen gäbe.
Wenn der Menschen Tun dem Willen ihres Schöpfers entspräche
und sie sich freuten, dass Gott sich an ihnen freut.“

Manches bleibt Utopie, so lang wir irdisch sind.

Und doch könnte man einen Zipfel erhaschen,
und einfach mal anfangen,
und so tun als ob …

 

Text: Sr. Ursula Dirmeier CJ
Foto: Sr. Helena Erler CJ

Weitere Impulse finden Sie im Archiv »