Option für die Armen

Option für die Armen

Die Grabinschrift Mary Wards lautet: „Die Armen lieben, in dieser Liebe verharren, mit ihnen leben, sterben und auferstehen, das war alles, was Mary Ward erstrebte.“

Als Teil der weltweiten Kirche sind wir aufgerufen, an die Ränder der Gesellschaft zu gehen und bei den Armen, Ausgegrenzten und Unterdrückten zu sein. Denn Jesus Christus hat sich in besonderer Weise den Armen zugewandt und die Liebe Gottes zur ganzen Schöpfung verkündet. Für uns ist die Freundschaft mit Armen eine der Quellen, um zu erfahren, wer Gott wirklich ist.

Auf dreifache Weise versuchen wir, eine Antwort auf diesen wichtigen Teil unserer Sendung zu geben: Zunächst fordert uns die ergänzende Norm 7.25 auf: “Die Option für die Gerechtigkeit soll sich in allen unseren Werken auswirken.“ Ein wichtiges Kriterium bei Entscheidungen in unserem Orden ist zudem die Frage: Wer braucht unsere Hilfe hier und jetzt am notwendigsten? Schließlich gründen wir weltweit einen Teil unserer Kommunitäten in ärmeren Vierteln, arbeiten mit und für die Armen und teilen das Leben mit ihnen.
Foto: Helena Erler CJ

<< zurück zur Startseite