Schätze im Acker

22.05.2018 - 10:00 bis 25.05.2018 - 16:00

Schätze im Acker und steiniger Boden

Mein pastoraler Dienst als geistlicher Prozess

Kirchliche Strukturen werden neu. Pastorale Räume werden größer. Die Rolle der hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiter·innen ist im Wandel. In all diesen Veränderungen  gilt es mehr denn je am wesentlichen Kern der eigenen Berufung in die Nachfolge Jesu  zu bleiben. Wie kann ich nicht nur in „Auszeiten“ in der Begegnung mit Gott neue Kraft schöpfen, sondern auch (weiterhin) meinen alltäglichen Dienst in der Pastoral als fruchtbaren Acker erleben? Wie setze ich in den vielen „alten“ und „neuen“ Aufgaben, die auf mich zukommen, angemessene Prioritäten? Wie kann ich in einer geistlichen Weise evaluieren, was sich weiterzuverfolgen lohnt und was eher nicht? Wie gehe ich mit inneren Ambivalenzen um? Der Kurs bietet Raum, den eigenen pastoralen Dienst mit bewährten Basics der Ignatianischen Spiritualität (Unterscheidung der Geister, apostolische Unterscheidung etc.) zu reflektieren und die eigene Identität als Seelsorger·in innerhalb der kirchlichen Umbruchsprozesse zu schärfen.

Leitung: Dr. Igna Kramp CJ, P. Franz Meures SJ
Veranstalter: Theologisch-Pastorales Institut Mainz (in Kooperation mit RUACH)
Zielgruppe: alle pastoralen Berufsgruppen, Ordensleute
Ort: Kardinal-Volk-Haus Bingen
Rochusberg 1a, 55411 Bingen
Fon 06721 18575-11, exerzitienhaus [at] bistum-mainz.de
Anmeldung bis 10.04.2018: www.tpi-mainz.de (dort Anmeldeformular) oder info [at] tpi-mainz.de; 06131 27088-0
Kosten: S. Programm auf www.tpi-mainz.de