Zwischenprofess von Sr. Nathalie Korf CJ

Verwurzelt in der Liebe Christi 

Zwischenprofess von Sr. Nathalie Korf CJ

„Durch den Glauben wohne Christus in euren Herzen, in der Liebe verwurzelt und auf sie gegründet.“ Durch die Erneuerung der zeitlichen Gelübde hat Sr. Nathalie Korf CJ dieses Wort des Apostels Paulus aus dem Epheser-Brief (Eph 3,17) für ihren eigenen Weg der Nachfolge Jesu mit Leben erfüllt. 

Die Zwischenprofess fand im Rahmen der regulären, morgendlichen Werktagsmesse in der Hauskapelle der Jesuiten an der Elsheimer Straße in Frankfurt, dem derzeitigen Lebensort von Sr. Nathalie, statt. Einige Weggefährten aus ihrer Zeit in Frankfurt waren neben den Mitschwestern und der regemäßigen Gottesdienstbesuchern gekommen, um Zeugen dieses Versprechens zu sein und diesen Schritt ihrem Weg in der Congregatio Jesu mitfeiern zu können. 

P. Fabian Loudwin SJ aus der Frankfurter Jesuitenkommunität feierte die Heilige Messe. So war er es auch, der die konsekrierte Hostie in Händen hielt, als Sr. Nathalie ihre Gelübde von Armut, Keuschheit und Gehorsam in der Congregatio Jesu erneuerte. Sr. Monika Glockann CJ war anwesend, um die Gelübde als Vertreterin der Ordensleitung entgegen zu nehmen. 

Die Erneuerung für ein Jahr war erforderlich, da Sr. Nathalie Korf nun, nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Gemeindereferentin (den Bericht finden Sie hier) ins Tertiat gehen wird, das – so Gott will – in einem Jahr mit der Feier der Gelübde auf Lebenszeit endet. 

Nach der Liturgie wurde die Freude über diesen Schritt auf Sr. Nathalies Berufungsweg mit einem reichhaltigen Frühstück mit den Mitschwestern und einigen Gästen noch etwas verkostet. 

 
Text und Bilder: Sr. Anna Schenck CJ