• slide

Die Provinzleitung

Erfahren Sie mehr über die Leitung der Mitteleuropäischen Provinz der Congregatio Jesu.

Die Provinzleitung der Mitteleuropäischen Provinz besteht aus der Provinzialoberin, derzeit fünf Provinzassistentinnen sowie der Ökonomin. Die Provinzialoberin wird von der Generaloberin für eine Amtszeit von sechs Jahren ernannt. Die Provinzialoberin wählt anschließend Assistentinnen aus. Die aktuelle Amtszeit von Provinzialoberin Sr. Cosima Kiesner CJ begann zum 1. Januar 2020.

Sr. Cosima Kiesner CJ

Sr. Cosima Kiesner CJ, Provinzialoberin

Sr. Cosima wurde 1962 in Berlin geboren. Schon früh kam sie in Kontakt mit dem Glauben und engagierte sich in der Jugendarbeit ihrer Pfarrgemeinde. Mit 24 trat sie in München in die Congregatio Jesu ein.Nach dem Noviziat studierte sie Theologie und Germanistik, arbeitete einige Jahre als Lehrerin und dann als Referentin für Berufe der Kirche der Erzdiözese München-Freising. 2011 wurde sie zur Leiterin des „Zentrums Maria Ward“ ernannt und organisierte in dieser Funktion Exerzitien, Besinnungstage und Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer in ignatianischer Pädagogik. 2015 übernahm sie die Leitung der diözesanen Mädchengemeinschaft „Neuer Weg“ in Pfronten.

Sr. Helena Erler CJ

Sr. Elisabeth Kampe CJ, Provinzassistentin

Sr. Elisabeth wurde 1949 in Fritzlar, Deutschland, geboren. 1970 trat sie in die Congregatio Jesu ein, nachdem sie die Schwestern in Bad Homburg kennengelernt hatte. Ihre Begeisterung für Jesus und ihre Liebe zu den Menschen hatte sie angesteckt. Von 2012 bis 2022 war sie in Romals Generalassistentin tätig. Nach einer Sabbatzeit wird sie die Aufgabe als Provinzassistentin und Stellvertreterin der Provinzoberin im Laufe des Jahres 2023 übernehmen.

 

Sr. Veronica Fuhrmann CJ

Sr. Gabriele Martin CJ, Provinzassistentin

Sr. Gabriele wurde 1967 in Kaufbeuren geboren, trat nach ihrem Studium der Fächer Geographie, Germanistik und Geschichte in die Congregatio Jesu ein und war bis 2007 als Lehrerin tätig.

Nach weiteren Qualifikationen arbeitete sie als Referentin im Zentrum Maria Ward und von 2016 bis 2022 als Leiterin eines Jugendhauses.

Sr. Gertrud Himmel CJ

Sr. Gertrud Himmel CJ, Provinzassistentin

Sr. Gertrud wurde 1956 in Giebelstadt geboren. Nach dem Studium der Religionspädagogik arbeitete sie als Gemeindereferentin und war im Anschluss sechs Jahre lang Assistentin des Generalvikars von Würzburg und neun Jahre Generalsekretärin der Ordensleitung der Congregatio Jesu in Rom. Nach ihrer Rückkehr lebte sie in Augsburg und wirkte als Referentin von Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier. Von Oktober 2016 bis September 2022 leitet sie die Gemeinschaft in Simbach. Sr. Gertrud gehörte bereits dem Provinzrat von Sr. M. Sabine Adam CJ an.

Sr. Jutta Ullrich CJ

Sr. Cristina Irsara CJ, Provinzassistentin

Sr. Cristina wurde 1954 in Abtei/ Gadertal in Südtirol geboren. Nach der Ausbildung als Kindergärtnerin trat sie 1977 in das Institut der Congregatio Jesu ein. Nach dem Noviziat in Bamberg begann sie ihre apostolische Tätigkeit als Religionslehrerin an der öffentlichen Grundschule und als Mitarbeiterin in der Pfarrei Brixen. Von 2009/10 lebte sie in der Kommunitãt in Jerusalem und von dort aus wurde sie als Hausoberin im Generalatshaus in der Via Nomentana beauftragt. Seit 2016 wirkt sie als Hausoberin in der Villa Imperial Meran und für die nächsten drei Jahre als Provinzassistentin in München-Pasing.

Sr. Jutta Ullrich CJ

Sr. Magdalena Winghofer CJ, Provinzassistentin

Sr. Magdalena wurde 1982 in Stuttgart geboren. Als Jugendliche fand sie zu einem persönlichen Glauben und trat 2007 nach Abschluss ihres Theologiestudiums in die Congregatio Jesu ein. Nach dem Noviziat schloss sie die Ausbildung zur Pastoralreferentin ab und wirkte in der Pfarrei-Seelsorge in Bad Homburg, Frankfurt und Mainz. Erfahrungen mit Angeboten für Schülerinnen führten sie zur Jugendarbeit; 2016 – 2022 war sie Stadtjugendseelsorgerin in Nürnberg und gestaltete dort die Mitlebe-Kommunität Mamre. Seit 2022 lebt sie in Hannover, arbeitet in der Stadtteilpastoral in Neubaugebieten und baut wieder eine Mitlebe-Kommunität auf.

Sr. M. Irene Schrüfer CJ

Sr. M. Irene Schrüfer CJ, Provinzökonomin

Sr. Irene wurde 1963 in Oberfranken geboren. Nach mehrjähriger kaufmännischer Berufstätigkeit erkannte sie, dass ihr Glauben an Gott ihr Leben intensiver prägen sollte. 1985 trat sie in die Congregatio Jesu ein und unterrichtete von 1994 bis 2010 Deutsch und Religion und engagierte sich in der GCL (Gemeinschaft christlichen Lebens) sowie in der Schulseelsorge. Mehrere Jahre war sie für die Ausbildung im Postulat und Juniorat verantwortlich. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre nahm sie 2014 ihre Tätigkeit als Ökonomin des Ordens auf.