• slide

Weltweite Hilfe

Die Mitteleuropäische Provinz unterstützt CJ-Projekte weltweit, um Menschen - insbesondere Frauen, Kindern und Jugendlichen - ein besseres Leben zu ermöglichen.

Die Schwestern der Congregatio Jesu sind in mehr als 20 Ländern der Welt tätig. Gemäß dem Auftrag unserer Ordensgründerin Mary Ward setzen wir uns für die Menschen ein, die am Rande der Gesellschaft leben. Dabei liegt uns besonders der Einsatz für Kinder und Jugendliche sowie für Frauen am Herzen.

Schwestern der Congregatio Jesu betreiben Schulen und sorgen so dafür, dass Kinder und Jugendliche Bildung und eine echte Perspektive für ihr Leben bekommen. Andernorts wirken sie als Krankenschwestern, Ärztinnen, Verwaltungsangestellte, als Hebammen, Mitarbeiterinnen in Gesundheitszentren, Psychologinnen, Psychotherapeutinnen, Physiotherapeutinnen, in der Hospizpflege für alte und kranke Menschen, in Heimen für körperlich und geistig Behinderte, in der Leitung von Tageszentren und anderen Gesundheitseinrichtungen.

Auch der Einsatz gegen Menschenhandel und Ausbeutung gehört zu den wichtigen Aufgaben der Schwestern weltweit. Zudem übernehmen viele unserer Mitschwestern Aufgaben in Gemeinden und der Pastoral.

Hier bekommen Sie einen Überblick über die Projekte, die wir Schwestern der Mitteleuropäischen Provinz besonders unterstützen. Mehr erfahren Sie auf der Website unseres Generalats.

Zudem besetzt die CJ gemeinsam mit den Loretoschwestern ein Büro bei den Vereinten Nationen in New York. Dort setzen wir uns auf internationaler Ebene für menschenwürdige Lebensbedingungen ein und rufen den politisch Verantwortlichen immer wieder die Lage der Menschen ins Gedächtnis, die aufgrund von Armut, Krankheit und anderen Einschränkungen oft nicht wahrgenommen werden. Mehr darüber erfahren Sie unter https://ibvmunngo.org

Sie möchten helfen? Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!

Simbabwe

amaveni-vorschule-cj-simbabwe.jpg

In Simbabwe hat die Congregatio Jesu mehrere Niederlassungen. Von der Mitteleuropäischen Provinz aus unterstützen wir unsere Mitschwestern beim Betrieb eines Kinderheims mit Kindergarten in Amaveni, beim Betrieb von ambulanten Kliniken und eines Studentenwohnheims, bei der Aus- und Weiterbildung der jungen Schwestern  und beim Betrieb einer Vorschule und einer Grundschule in Mbizo.

Seit 2018 entsteht in Mbizo Kwekwe zudem eine weiterführende Schule, die Mary Ward Highschool, deren Baukosten wir mittragen. Mittlerweile können bereits 480 Kinder dort unterrichtet werden. Ein weiterer Bauabschnitt wird den Platz auf 720 Schüler:innen erweitern.

Mehr über die Hilfe in Simbabwe erfahren

Libanon: Einsatz in einem Projekt des Jesuitenflüchtlingsdienstes

© JRS


Sr. Anna Schenck CJ hat einen Teil ihres Tertiats im Libanon verbracht und dort Projekte des Jesuitenflüchtlingsdienstes unterstützt. Sie hat immer wieder von ihrer Arbeit dort, der Lage der Geflüchteten und der Einheimischen berichtet.

Mehr über die Projekte des JRS im Libanon

Nepal

Nach dem schweren Erdbeben in Nepal im April 2015 standen die Schwestern der Congregatio Jesu vor großen Zerstörungen vor allem ihrer Schulen. Weltweit und auch in der Mitteleuropäischen Provinz war und ist die Hilfsbereitschaft sehr groß. Es entstanden zahlreiche Spendenaktionen und Unterstützungsprojekte.

Bis heute helfen wir den Schwestern beim Wiederaufbau und unterstützen ihren Einsatz für Kinder und Jugendliche, zum Beispiel durch Hilfe für Schulspeisungen oder - ganz aktuell - durch Unterstützung der Corona-Hilfe.

Mehr über die Hilfe in Nepal erfahren

Weltweiter Einsatz für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung

 

Viele Mary-Ward-Frauen von CJ und IBVM sowie Freundinnen und Freunde Mary Wards setzen sich weltweit für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung ein. Auf Englisch lauten die Begriffe dafür justice, peace and integrity of creation (JPIC). Gemeinsam haben wir uns auf einen mehrjährigen Weg gemacht, auf dem wir unser eigenes Verhalten überprüfen und ändern und uns für gerechte und menschenwürdige Lebensbedingungen für alle Menschen einsetzen wollen.

Mehr über den Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung