• slide

Archiv der Fränkischen Provinz (AIBA)

Die Fränkische Provinz hat eine wechselvolle Geschichte. Bei der Bildung der Provinzen im Jahr 1929 gab es zunächst eine Provinz in Aschaffenburg und in Bamberg, die 1931 in Bamberg zusammengelegt wurde. ...

Die Fränkische Provinz hat eine wechselvolle Geschichte. Bei der Bildung der Provinzen im Jahr 1929 gab es zunächst eine Provinz in Aschaffenburg und in Bamberg, die 1931 in Bamberg zusammengelegt wurde. Das Provinzhaus war bis 1950 in Bamberg, wurde dann 1951 nach Würzburg verlegt; im Jahr 1957 wurde die Provinz in Ober- und Unterfränkische Provinz aufgeteilt. Die Provinzhäuser waren Bamberg und Würzburg.

Alle Unterlagen der Provinzen sind bzw. werden in Bamberg erfasst und sind bzw. werden unter AIBA eingeordnet. Am sehr detaillierten Aktenplan ist dies klar zu erkennen. Einige bereits erfasste Unterlagen von den außer Bamberg noch bestehenden Häusern Nürnberg und Bad Homburg sind in den entsprechenden Häusern deponiert.

Findmittel:

Aktenplan, Findbuch

Inhalt:

  • Geschichte und Chroniken der verschiedenen Niederlassungen der ehemaligen Provinz
  • Urkunden
  • Akten, Verträge
  • Unterlagen über das geistliche Leben
  • Schwesternverzeichnisse, Nekrologe, Lebensbilder der Schwestern
  • Unterlagen über die Tätigkeiten: Kindergärten – Schulen –soziale und pastorale Einrichtungen
  • Bauakten
  • Fotos
  • Literatur über Maria Ward und die Congregatio Jesu

Bestände:

  • Archiv der Fränkischen Provinzen von 1931-2004
  • Archive der Niederlassungen der ehemaligen Fränkischen Provinzen (Bamberg, Würzburg):
    Ebing, Bamberg St. Heinrich, Bamberg Städtisches Waisenhaus, Bamberg Kindergarten St. Martin, Hirschaid, Amlingstadt, Kirchschletten, Bamberg Muß’sche Anstalt, Strullendorf, Kirchehrenbach, Bamberg St. Otto Jäckstraße, Bamberg Dom, Geisfeld, Bundleshof, Bamberg St. Otto Siechenstraße, Bamberg St. Gangolf, Bamberg Wunderburg, Scheßlitz, Bamberg Taubstummenanstalt, Neunkirchen am Sand, Bad Kissingen,  Herzogenaurach, Würzburg, Aschaffenburg Markt/Brentanoplatz, Großostheim

    ab 2005 Archiv der Häuser: Bamberg, Nürnberg, Bad Homburg

Adresse und Öffnungszeiten:

Congregatio Jesu Bamberg
Holzmarkt 2
96047 Bamberg

Benutzung nur nach vorheriger Terminvereinbarung.

Das Archiv der Fränkischen Provinzen befindet sich derzeit in Bearbeitung, so dass möglicherweise nicht immer alle Akten zur Verfügung stehen. Grundsätzlich steht das Archiv für Recherche und historische Forschung natürlich offen.

 

Kontakt:

Sr. Ulrike Dimler CJ
Holzmarkt 2
96047 Bamberg

Telefon: +49 (0)951  98023 – 66
Fax: +49 (0) 951 98023 – 16
E-Mail an das Archiv in Bamberg schreiben

Dr. Anette Löffler
E-Mail an Frau Dr. Löffler schreiben

Findbuch Bamberg (AIBA)

13.203,82 KB

Zur Übersicht über alle Archive

Hier finden Sie Informationen über das Provinzarchiv der Mitteleuropäischen Provinz und über die Archive der ehemaligen Provinzen auf ihrem Gebiet.