• slide

Das Archiv der Österreichischen Provinz (ACJStP und ACJKr)

Hier finden Sie Informationen über die Archive der Congregatio Jesu in St. Pölten und Krems.

Archiv St. Pölten:

Das Archiv der Congregatio Jesu (vormals Englische Fräulein) in St. Pölten umfasst Bestände vom Beginn des 18. bis ins 21. Jahrhundert, die sowohl die Kongregation als auch die von ihr betriebenen Schulen betreffen.

Die im 20. Jahrhundert mehrfach in Angriff genommenen, aber nie zu Ende geführten Ordnungsarbeiten im Archiv zerstörten die grundsätzliche Ordnung und waren der Übersichtlichkeit der Bestände nicht zuträglich. Die noch vorhandenen Gestionsprotokolle des 19. Jahrhunderts bezeugen, dass die Papiere ursprünglich nach dem Provenienzprinzip geordnet waren und erst nachträglich - aber eben nur zum Teil - thematisch sortiert wurden. Die letzten umfassenden Ordnungsarbeiten wurden in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts von M. Henriette Peters in Angriff genommen, die sie aber nicht mehr zu Ende führen konnte. Im Sommer 2005 wurde das Archiv schließlich in eine Grundordnung überführt.

Nach der Aufgabe des barocken Klostergebäudes in St. Pölten als Ordenshaus und der Übersiedelung der Schwestern in den Lilienhof in Stattersdorf ist das historische Ordensarchiv der Englischen Fräulein als Dauerleihgabe in das Diözesanarchiv St. Pölten übergeben worden.
Im Zuge dieser Transferierung wurden seit 2005 angefallene Aktenbestände sowie in der Zwischenzeit aufgefundene historische Materialien in die bestehende Ordnung integriert bzw. Ergänzungen vorgenommen.

(mit freundlicher Genehmigung übernommen vom Diözesanarchiv St. Pölten – www.dasp.at)

Weitere Informationen: http://kulturgueter.kath-orden.at/congregatio-jesu-englische-fraeulein-oesterreich

Findmittel:

Online-Findbuch des Diözesanarchivs St. Pölten

Inhalt:

Archive der Häuser St. Pölten und Krems

  • Geschichten und Chroniken
  • Urkunden, Verwaltungsakten, Verträge
  • Unterlagen über das geistliche Leben
  • Schwesternverzeichnisse, Nekrologe, Lebensbilder der Schwestern, Nachlässe
  • Unterlagen über die Tätigkeiten: Kindergärten – Schulen – soziale und pastorale Einrichtungen
  • Bauakten
  • Fotos

Bestände:

Archiv St. Pölten

Der Archivkörper gliedert sich in fünf Teilarchive:

  • Das Generalatsarchiv (vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis 1953)
  • Nachlässe (18. bis 21. Jahrhundert)
  • Das Hausarchiv
    Das Hausarchiv gliedert sich in ein Älteres und ein Neueres Hausarchiv: Das Ältere Hausarchiv fußt auf einem im Jahr 1825 verfassten Repertorium, in welchem die Schriftstücke einzeln erfasst sind. Hier finden sich auch Schulbetreffe aus der Zeit vor 1825. Zusätzliche, vor 1825 datierte Bestände wurden diesem Teilarchiv zugeordnet. Ab dem Jahr 1826 setzt das Neue Hausarchiv ein.
  • Das Provinzialarchiv (1953 bis 2004)
  • Schularchive (ab der Mitte des 19. Jahrhunderts).

Ergänzt werden diese Bestände durch zwei Buchreihen. Die erste betrifft die Kongregation selbst, das Haus, Finanzen, Mitgliederlisten, Regeln etc., die zweite die von der Kongregation betriebenen Schulen. An neuen Beständen kam das Prokuratsarchiv hinzu.

(mit freundlicher Genehmigung übernommen vom Diözesanarchiv St. Pölten – www.dasp.at)

Archivgliederung - Aktenplan:

Genauere Recherche möglich unter: www.dasp.findbuch.net – „V Klosterarchive“

ACJStP - St. Pölten, Congregatio Jesu (Englische Fräulein)

01 - Bücher
001 - Kongregation

    I Chroniken
        A Hauschroniken St. Pölten
        B Noviziatschroniken
        C Kirchenchroniken
        D Auswärtige Häuser
        E Sonstige Chroniken
    II Interne Namensverzeichnisse
        A Mitgliederlisten
        B Listen von Aspirantinnen/Kandidatinnen und Novizinnen
        C Oberinnen
        D Ausgetretene
        E Nekrologe
    III Adressbücher, Gästebücher, Externe Namensverzeichnisse
    IV ProtokollbücherX Kirche
    V Anleitungen, Anweisungen
    VI Visitationen
    VII Gebetbücher, Exerzitien, Reflexionen/Gedichte, Lesungen
    VIII Finanzen, Bauten
    IX Kirche

002 - Schulen und Internat
02 - Akten

    I Haus
    II Generalat
    III Provinz
    IV Prokuratur
    V Schulen
    VI Varia

03 - Pläne

    I Prokuratur Pläne flach
    II Prokuratur Pläne Rollen

04 - Nachlässe
05 - Rollen
06 - Karteikarten
07 - Fotosammlung
08 - Karten

ACJKr - Krems, Congregatio Jesu (Englische Fräulein)

0 - Geschichte des Hauses
1 - Leitung

    Heiliger Stuhl
    Generalat 1878 - 1999
    Provinzialat
    Hausleitung
    Hauskonsult
    Staatliche Stellen

2 - Mitschwestern
     u.a. Mitgliederverzeichnisse, Personalakte, Nekrologe, Nachlässe, Ausgetretene etc.
3 - Auswärtige Personen
4 - Spiritualität und Kultus
5 - Apostolische Werke

    Kinderbewahranstalten / Kindergärten
    Schulen
    Pensionat / Internat / Tagesheim
    Soziale Einrichtungen
    Pastorale Dienste
    Kataloge der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Frauenberufe 1919-1992

6 - Niederlassungen

    Maria Elend, Loretto-Hof
    Klein-Wien
    Schloss Schiltern
    Neuern

7 - Vermögen

8 - Finanzen
Diverses
Maria Ward

 
Öffnungszeiten:

Die Benutzungszeiten des Archivs richten sich nach den Öffnungszeiten des Diözesanarchivs St. Pölten, wo die Unterlagen aufbewahrt werden.

Montag bis Donnerstag: 8.30-12.00 Uhr, 13.00-16.00 Uhr

August: geschlossen
Archiv geschlossen für Besucher/innen in der Weihnachtszeit und über Neujahr

Um Voranmeldung wird gebeten – Kontakt unter www.dasp.at/oeffnungszeiten

Kontakt:

Informationen und Hinweise zum Archiv gibt Ihnen

Sr. Ingeborg Kapaun CJ
Telefon: +43 (1) 512 24 93-18

Die Akten befinden sich im

Diözesanarchiv St. Pölten
Klostergasse 10/2
A - 3100 St. Pölten
Kontakt: www.dasp.at/oeffnungszeiten

Zur Übersicht über alle Archive

Hier finden Sie Informationen über das Provinzarchiv der Mitteleuropäischen Provinz und über die Archive der ehemaligen Provinzen auf ihrem Gebiet.