• slide

Besonderer Einsatz für Frauen

Wir setzen uns ein - für Mädchen und Frauen, für Gerechtigkeit und für Begleitung von Menschen im Rahmen der igantianischen Spiritualität. Erfahren Sie mehr!

mary-ward-gottesdienst-2020-bamberg_teaser.jpg
1995, im 350. Todestag Mary Wards wurde in der Bamberger Gemeinschaft ein Triduum begangen, das in eine feierliche Eucharistie mündete. Im Jahr darauf begann die Tradition eines Maria-Ward-Gottesdienstes am Abend des 30. Januar.
20200208-bamberg-aktionstag-gegen-genitalverstuemmelung.JPG
Sr. Beate Neuberth CJ unterstützt schon seit längerem die Arbeit der Loreto-Schwester Ephigenia Garachi in Kenia, die nicht nur über die Praxis der Genitalverstümmelung aufklärt, sondern auch ein alternatives Ritual für das Erwachsenwerden der afrikanischen Mädchen entwickelt hat. Um diese Arbeit finanziell zu unterstützen, verkauft Sr. Beate selbstgemalte Bilder und farbige Karten mit unterschiedlichen Motiven und für verschiedenste Anlässe.
sr-beate-neubert-postkarten.jpg
Am 6. Februar wird der „Internationale Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung“ begangen. Sr. Beate Neuberth CJ unterstützt eine Mitschwester in Kenia in deren Projekt für gefährdete Mädchen.
simbabwe-baumpflanzaktion.jpg
Die Mitteleuropäische Provinz unterstützt die Arbeit der CJ in Simbabwe - dank der Hilfe zahlreicher Spenderinnen und Spender. Nun ist der Rechenschaftsbericht 2019 erschienen.
birgit-mary.jpg
Am 30. Januar 2020 jährt sich zum 375. Mal der Todestag von Mary Ward. Die Katholische Nachrichtenagentur hat Sr. Birgit Stollhoff CJ gefragt, was sie mit unserer Ordensgründerin verbindet.
nymphenburg-stele-restauriert.jpg
2009 wurde in München-Nymphenburg eine der größten Arbeiten von Sr. Bernardine Weber CJ aufgestellt: Die Stele "Offenbarung des Johannes". Nun wurde sie restauriert.
mw-woche2020-web.jpg
Zur Mary-Ward-Woche 2020 haben CJ und IBVM ein gemeinsames Werkheft herausgegeben. Erstellt wurde es von Sr. Prabina IBVM und Sr. Manjusha CJ aus Indien, Mitglieder der Mary-Ward-Familie aus allen Kontinenten haben dazu beigetragen.
magdalena-nathalie-spaziergang.jpg
Junge Frauen zwischen 20 und 35 Jahren, die darüber nachdenken, ob sie zum Ordensleben berufen sind, sind vom 3. bis 5. April 2020 nach Nürnberg eingeladen.
solwodi-ungarn-bus-4-life.jpg
Sr. Judit Knáb CJ gehört zu einer Gruppe von zehn Frauen, die vor knapp zwei Jahren eine ungarische Gruppe von SOLWODI gegründet hat. Hier berichtet sie von ihren Beweggründen und ihren Erfahrungen im Umgang mit Menschen, die Opfer von Zwangsprostitution und Menschenhandel geworden sind.
libanon-direktorin.jpg
Die Sternsinger, die in diesen Tagen und am kommenden Wochenende von Haus zu Hausen ziehen, sammeln in diesem Jahr auch für syrische Flüchtlingskinder im Libanon - unter anderem in Lagern, die vom Jesuitenflüchtlingsdienst betreut werden. Sr. Anna Schenck CJ arbeitet im Rahmen ihres Tertiats dort und berichtet von ihrer Arbeit.
amtsuebergabe-ansprache-cosima.jpg
Entscheidungen, Freiheit und Veränderungen. Diese Themen standen im Mittelpunkt der Übergabe des Amtes als Provinzialoberin der Mitteleuropäischen Provinz an Sr. Cosima Kiesner CJ am Namen-Jesu-Fest, dem 3. Januar 2020. Hier erfahren Sie mehr über den festlichen Gottesdienst sowie die Amtsübergabe und finden einige Fotos aus München-Pasing.
Provinzoberin_Sr_Sabine_Adam_CJ_web.jpg
Zum Jahresende 2019 endet die Amtszeit von Provinzialoberin Sr. M. Sabine Adam CJ. Zum Abschied schauen wir zurück auf einige der wichtigen Ereignisse in den vergangenen sechs Jahren und haben Sr. Sabine einige Fragen gestellt. Herzlichen Dank für die spannenden Antworten.
Baumkrippe 2-Sr. bernardine.jpg
„Glaubende sind Ausgesetzte in der Wüste, in der Unendlichkeit – auf dem Weg zum Antlitz Gottes." Mit diesen Gedanken von Sr. Bernardine Weber CJ, die in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, wünschen wir all unseren Leserinnen und Lesern einen gesegneten vierte Advent. Den gesamten Impuls finden Sie hier.
zsofia-neuburg.jpg
Dass die Mitteleuropäische Provinz größer geworden ist, haben die Schwestern in Neuburg in den vergangenen Monaten ganz konkret erlebt. Eine Abiturientin aus Veszprém lebte mit und bei ihnen, lernte Deutsch, half in der Kommunität und bereicherte das Leben in Neuburg. Hier lesen Sie einen Rückblick auf diese Zeit.
sr-cosima-kiesner.jpg
Am 03. Januar 2020 übernimmt Sr. Cosima Kiesner CJ die Leitung der Mitteleuropäischen Provinz der Congregatio Jesu. Die in Berlin geborene Ordensfrau übernimmt die Provinzleitung von Sr. M. Sabine Adam CJ, die die Provinz von 2014 bis Ende 2019 geführt hat. In der CJ werden Provinzoberinnen jeweils für eine Amtszeit von sechs Jahren ernannt.