Alle Artikel

beim_Gebet-web.JPG
300 Jahre Congregatio Jesu in Bamberg: Ihr 300-jähriges Jubiläum können die Bamberger Schwestern der Congregatio Jesu 2017 feiern. Start der Feiern ist am 30. Januar mit einem Gottesdienst um 19 Uhr in der Institutskirche am Holzmarkt mit Texten Mary Wards und Liedern und Musik aus ihrer Zeit gestaltet. Foto: Sr. U. Dirmeier CJ
BU2_Abiturjahrgang1916.jpg
Ausstellung im Bayerischen Hauptstaatsarchiv: Am 18. Mai wurde in München die Ausstellung "Die Englischen Fräulein und das Mädchenabitur. Ein Schritt in der Frauenbildung" eröffnet. Zu sehen sind Exponate aus Schul- und Ordensgeschichte. Das Bild zeigt Archivoberrätin Dr. Elisabeth Weinberger bei Erläuterungen. Foto: Sr. Ursula Dirmeier CJ
Arbeitskreis_Geschichte_CJ-mittelgross.jpg
Arbeitskreis Geschichte der CJ im 20. Jahrhundert: Die Congregatio Jesu durchlebte im letzten Jahrhundert spannende und gefährliche Zeiten, etwa in der Zeit des Nationalsozialismus. Der Arbeitskreis "Geschichte der CJ im 20. Jahrhundert" wertet Dokumente und Statements aus. Am 30. April tagte er wieder. Foto: Sr. G. Wennmacher CJ
Portrait_Mary-Ward.jpg
400 Jahre päpstliche Empfehlung: Am 10. April 1616 schrieb Kardinal Lancelotti im Auftrag von Papst Paul V. an den Bischof von Saint-Omer, dass er die Ordensgründung Mary Wards weiterhin unterstützen solle. Für den Orden ein wichtiges Dokument. Ab dem 18. Mai ist die Urkunde im Hauptstaatsarchiv in München ausgestellt. Foto: Congregatio Jesu
Mary_Ward_Wien_web.JPG
Im Jahre 1627 hatte Mary Ward auf Wunsch des Kaisers in Wien eine Schule nach dem Vorbild derjenigen im Münchner „Paradeiserhaus“ gegründet: die erste kostenlose öffentliche Mädchenschule der Stadt. Nun erinnert daran eine neue Plakette.
  • 1
  • 6 (current)