• slide

Für Karfreitag: Die Matthäus-Passion meditieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Passion Jesu Christi in den Kartagen zu bedenken und mit dem eigenen Leben in Verbindung zu bringen. Sr. Anna Schenck CJ schreibt: Mir persönlich hilft hier auch die Musik.

Am liebsten höre ich hier einen echten Klassiger: Die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach.

Es ist einfach berührend, wie Bach die inneren Bewegungen der Beteiligten in Musik übersetzt. So kann sich die Seele da ganz hineinschwingen. Zugleich bietet es sich an, den Text im Matthäusevangelium mitzulesen, Mt 26-27.

Die Ruhe dieser Tage schenkt mir die Möglichkeit, die Matthäus-Passion in ihrer vollen Länge zu hören, mich allein darauf zu konzentrieren und ganz auf diese Bewegungen einzulassen.

Im Internet finden sich verschiedene Aufnahmen, eine Möglichkeit ist:  
https://www.br.de/mediathek/video/br-klassik-chor-des-br-bachs-matthaeuspassion-av:5e5661301c6ffe001aaaac04

Alle Anregungen nachlesen