• slide

Erstkommunion und Sehnsucht nach dem Ordensleben

gemaltes-leben-mary-wards-bild-12-ausschnitt.jpg

1600

Eine Reihe von Heiratsanträgen lehnte Mary ab und bereitete sich im Verborgenen auf die Erstkommunion vor.

Mit fünfzehn fühlte sie sich zum Klosterleben hingezogen. Aber die Klöster in England waren seit mehr als fünfzig Jahren zerstört. Die Heimat verlassen, um ins Kloster zu gehen, das wurde von ihrer Familie abgelehnt.

Auch der Beichtvater war der Meinung, es sei besser, in England eine Familie zu gründen und dadurch den Glauben weiterzugeben.

Mehr zur Geschichte Mary Wards