Cassianspreis 2019: Preis für das Maria Ward Gymnasium Augsburg

Cassianspreis 2019

3. Preis für das Maria Ward Gymnasium Augsburg

Die pädagogische Stiftung Cassianeum würdigt alljährlich herausragende Projekte für religiöse Schulentwicklung, die das spezifische Leben ganzheitlicher Bildung in Schulen innovativ und in besonderer Weise bereichern. Der Cassianspreis 2019  wurde für alle  katholischen Schulen Bayerns ausgeschrieben.

Groß war die Freude im Lehrerkollegium, dass der Einsatz der Lehrkräfte des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg für die Schulpastoral mit dem 3. Preis gewürdigt wurde. Der Preis, der mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro verbunden war, wurde von Sr. Katharina Holzmann CJ, die sich für die Schulpastoral besondere Verdienste erworben hat, stellvertretend für das Lehrerkollegium entgegengenommen. Unser Foto zeigt Sr. Katharina Holzmann CJ (links) mit der Direktorin des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg, Frau Susanne Kofend.

Der Festakt der Preisverleihung erfolgte am 29.11.2019 im Gallus-Saal des Klosters Heilig Kreuz in Donauwörth. Gewürdigt wurden vor allem die Besinnungstage, die im Rahmen der Schulpastoral am Maria-Ward-Gymnasium (MWG) ein fester und nicht mehr wegzudenkender, unverzichtbarer Teil sind.  1981 eingeführt, haben sie eine lange, lückenlose Tradition am MWG und erfreuen sich über den langen Zeitraum hinweg immer noch großer Beliebtheit.

Das Besondere:  Sie werden für alle Jahrgangsstufen in jedem Schuljahr durchgeführt, für die Stufen 5 bis 9 je einen Tag, für die Stufen 10 bis 12 zwei Tage.  Die Leitung und Durchführung liegt bei den Lehrkräften des MWG, achtzig Prozent des Lehrerkollegiums beteiligen sich daran.

Dem großen Engagement von Sr. Katharina Holzmann CJ ist es zu verdanken, dass dieses Projekt nach wie vor einen entscheidenden Beitrag der ganzheitlichen und damit religiösen Bildung der Jugendlichen darstellt.

Text und Fotos: Sr. Mechtild Meckl CJ