Weltkirchlicher Sonntag mit Corona-Kollekte

" 'Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst', so fasst der Apostel Paulus in seinem Brief an die Römer alle Gebote zusammen. 'Wer den anderen liebt, hat das Gesetz erfüllt.' Was heißt das konkret für uns? Was heißt das für uns in Zeiten, in denen uns täglich Nachrichten aus aller Welt erreichen, wie das Corona-Virus in diesem oder jenem Land wütet, Menschen an Covid-19 versterben, die Folgen der Pandemie zu akuter Hungersnot führen und Jahre der wirtschaftlichen Entwicklung ganzer Landstriche zunichtemachen?" So beginnt die Predigtskizze, die Sr. Anna Schenck CJ für den Weltkirchlichen Sonntag 2020 verfasst hat.

Im Mittelpunkt dieses Tages, der am 06.09.2020 deutschlandweit begangen wird, steht die Solidarität für diejenigen, die besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffen sind. Kirchliche Gemeinden, Hilfswerke und Ordensgemeinschaften erreichen in Lateinamerika, Afrika, Asien oder im Südosten Europas mit einem dichten Netzwerk die Menschen bis in die kleinsten Orte hinein. Damit können sie in der Corona-Krise gerade den Ärmsten helfen, die von der Pandemie und ihren Auswirkungen am stärksten betroffen sind.

Weitere Infos zur Corona-Kollekte

Auch in der Congregatio Jesu weltweit gibt es eine große Solidarität. So hat zum Beispiel die Mitteleuropäische Provinz der CJ mit einer schnellen und großen Spende mitgeholfen, die Schwestern in Simbabwe und ihre Mitarbeiter_innen in den medizinischen Einrichtungen mit dem dringend benötigten Hygiene- und Schutzmaterial auszustatten. Auch in Nepal und vielen anderen Ländern weltweit sind CJ-Schwestern und Freunde und Freundinnen Mary Wards im Einsatz, um die Folgen der Pandemie zu lindern.

"Wir sind aufgerufen, die Wirklichkeit wahrzunehmen, wie sie ist", schreibt Sr. Anna Schenck. "Auch wenn das sicher immer bruchstückhaft bleibt – und dazu gehört in diesen Tagen beinahe unerträgliches Leid in so vielen Ländern weltweit. Angesichts der Flut von Nachrichten kann es helfen, den einzelnen Menschen mit seinem konkreten Schicksal zu sehen und sich davon anrühren zu lassen."

Wer helfen möchte, kann dies zum Beispiel online tun.

Oder nutzen Sie das Spendenkonto der Congregatio Jesu:

Congregatio Jesu Mitteleuropäische Provinz
IBAN DE32750903001202102021
BIC GENODEF1M05
Stichwort: Solidaritätsfonds Coronahilfe

Zur Predigtskizze von Sr. Anna Schenck CJ

So helfen CJ-Schwestern in der Corona-Pandemie