Zitronenbriefe: Ein Newsletter für Maria-Ward-Einrichtungen

Mary Ward war eine große Briefeschreiberin. Das musste sie auch sein, schließlich verteilte sich ihre noch junge Gemeinschaft schnell in vielen Teilen Europas und Briefe waren nahezu die einzige Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu bleiben.

Auch heute sind Briefe eine gute Möglichkeit, Informationen auszutauschen. Auch wenn sie längst nicht mehr mit der Postkutsche oder von berittenen Boten zugestellt werden. Mit den "Zitronenbriefen" informiert die Mitteleuropäische Provinz der Congregatio Jesu Maria-Ward-Institutionen über aktuelle Termine und Angebote. Zudem gibt es spirituelle Impulse und Materialien und Ideen für die tägliche Arbeit der rund 60 Schulen, Sozial- und Ausbildungseinrichtungen.

Die Briefe gehen in digitaler Form direkt an die jeweiligen Einrichtungen. Ältere Ausgaben können auch auf unserer Website nachgelesen werden.

In der ersten Ausgabe geht es besonders um das Jubiläum 400 Jahre: Erste Alpenüberquerung Maria Wards und das 125-Jahr-Jubiläum der Maria-Ward-Schule Bad Homburg.

>> Zitronenbrief Ausgabe 1 herunterladen

Fragen zu den Zitronenbriefen beantwortet gerne unsere Bildungsreferentin Annette Haseneder, a.haseneder@congregatiojesu.de

Zum Archiv der Zitronenbriefe
Mehr Angebote für Maria-Ward-Einrichtungen